Einzelhandelsumsatz

Der GfK Einzelhandelsumsatz spiegelt die regionale Verteilung der stationären Einzelhandelsumsätze wider. Im Gegensatz zur GfK Einzelhandelskaufkraft, die am Wohnort des Konsumenten erhoben wird, bezieht sich der GfK Einzelhandelsumsatz auf den Ort, wo der Umsatz getätigt wird.

 

Auf Nachfrage können wir stationäre Umsatzpotenziale für spezifische Warengruppen ausweisen, etwa Bekleidung, Möbel oder Unterhaltungselektronik.

Die Prognose zeigt die regionale Verteilung der Einzelhandelsumsätze auf.

 

Im Gegensatz zur GfK Einzelhandelskaufkraft, die sich auf den Wohnort der Konsumenten bezieht, wird der GfK Einzelhandelsumsatz für einen Standort des Einzelhandels, etwa eine Gemeinde oder PLZ, ermittelt. Umsätze des Versandhandels sind nicht enthalten.

 

Eine genaue Datenbeschreibung sowie den aktuellen Daten- und Gebietsstand für alle verfügbaren Marktdaten finden Sie im kostenlosen Sample. Als registrierter Benutzer werden Sie per E-Mail über die Aktualisierung der Marktdaten informiert.

 

Hinweise:

Die Daten liegen in Deutschland regionalisiert für alle Gebietseinheiten mit mehr als 10.000 Einwohnern vor.

 

Der GfK Einzelhandelsumsatz ist für viele europäische Länder auf Anfrage verfügbar.

 

Für Deutschland sind auf Anfrage segmentspezifische Ausweisungen des Einzelhandelsumsatzes verfügbar, etwa für Bekleidung, Möbel und Optik.

Mehr Informationen
Lieferung digital als Download